BEE GEES Discografie

 

BARBRA STREISAND. GUILTY

 

Oktober 1980

Im Sommer 1979, während der 'Spirits Having Flown'-Tour, fragte Barbra Streisand erstmals bei Barry Gibb an, ob er nicht Lust habe ein Album für sie zu produzieren. Noch während die Tour lief wurde der gemeinsame Deal in trockene Tücher gepackt und im Oktober 1979 begann die Arbeit an einer der erfolgreichsten Produktionen im Musikgeschäft bis heute.

Das fertige Album war für Streisand-Puristen dann vielleicht etwas zu poppig aber es wurde von einer der größten Stimmen der Welt überzeugend interpretiert. Kein Wunder, hatte sie doch perfekte Songs von Barry und Robin Gibb vorgelegt bekommen. Dabei war die Auswahl der Kompositionen für die Gibb Brüder alles andere als einfach. Nach einer Vorauswahl wurden dann im Oktober 1979 Demoversionen von Barry Gibb angefertigt und Barbra Streisand vorgelegt. Sie akzeptierte sie alle. Später, als die Produktion auf neun Titel begrenzt wurde, fielen zwei Titel wieder heraus. Diese Songs wurden dann an Elaine Paige ('Secrets'), bzw. Olivia Newton-John ('Carried Away') weitergegeben, die die Songs 1981 veröffentlichten.

Die Bee Gees schrieben fast ausschliesslich neues Material (lediglich 'The Love Inside' war schon etwas älter). Die Titel, die Barry Gibb mit Albhy Galuten schrieb, entstanden erst einige Zeit später, ganz zuletzt 'Guilty'.

Im Februar 1980 wurden die Basictracks in Miami eingespielt und der Gesang wurde im März in Hollywood aufgenommen. Die Postproduktion dauerte dann noch bis in den Sommer.

Schon 'Woman In Love', die erste Vorabsingle, brach alle Rekorde. Sie eroberte im Herbst 1980 weltweit die Top Positionen der Charts, war in den USA, England und in Deutschland, den drei wichtigsten Märkten, auf Platz 1 und hielt diese Position mehrere Wochen. Auch die folgenden Singles mit den Duetten 'Guilty' und 'What Kind Of Fool' konnten sich noch sehr gut platzieren.
Und das Album selbst war kaum weniger erfolgreich. Auch dafür gab es weltweit Nummer 1 Plätze in den Charts.

Bei den Grammy Awards 1980 räumte dieses Album dann auch richtig ab. 'Woman In Love' wurde beste Single und bester Song, Barbra Streisand und Barry Gibb mit 'Guilty', dem Song, bestes Pop-Duo und 'Guilty' das beste Album. Zusätzlich wurde die Streisand als beste Sängerin mit 'Woman In Love' gekürt.

Nachdem sich der ganze Rauch verzogen hatte konnte man auf die bis heute erfolgreichste Produktionsarbeit des Teams Gibb/Galuten/Richardson zurückblicken.

Im Herbst 2005 wurde das Album im Vorfeld der Veröffentlichung des neuen Gibb/Streisand Albums Guilty Pleasures anlässlich des 25. Jubiläums neu aufgelegt. Neben der remasterten CD gibt es das Album seitdem auch als Dual Disc und als limitierte CD mit einer DVD, die neben Clips zu 'Guilty' und 'What Kind Of Fool', sowie einem Interview mit den beiden Protagonisten, auch das Video zu 'Stranger In A Strange Land' enthält.
Im Oktober 2006 veröffentlichte Barry Gibb seine Demos zum Album über iTunes.


 
 
Web Bee Gees News
Spicks & Specks